Durch den Einsatz der Aupro Verfahreinheit lassen sich unkomplizierte, aber auch technisch anspruchsvolle, komplexe Produktkennzeichnungen realisieren.

Zu den technisch anspruchsvollen Aufgabenstellungen zählt beispielsweise die Steuerung mehrerer Druckersysteme für die Kennzeichnung von Becherböden mit einem EAN Barcode und die anschließende Kontrolle des Barcode-Inhaltes über eine Barcode-Lesepistole oder alternativ via Benutzereingabe am Touchscreen Display.


Einsatzmöglichkeiten

Die  Aupro Verfahreinheit verfährt bis zu 4 InkJet - Druckköpfe quer über die zu kennzeichnende Produktoberfläche und löst beim Druckkopf die geforderte Anzahl der Produktkennzeichnungen in einer Bahn aus.

Die Strecke, in der eine Produktkennzeichnung erfolgt, wird als Bahn definiert. Die Anzahl der Kennzeichnungen innerhalb einer Bahn, die definiert werden können, sind nur durch die mechanischen Dimension der X-Achse beschränkt.


›› Vorteil: Der Kunde benötigt weniger Inkjet Systeme, um die erforderlichen Produktkennzeichnungen zu realisieren.



Exemplarische Darstellung einer Portalachse mit montiertem Druckkopf

Steuerung der Verfahreinheit

Die Eingabe der Druckpositionen erfolgt menügesteuert und intuitiv über ein kleines grafikfähiges Touchscreen Display. Die Anzahl der einzugebenden Druckpositionen ist nahezu unbegrenzt (999 verfügbare Speicherplätze). In einem Verfahrprogramm können Vorgaben für die Druckpositionen, der Beschleunigung und der Geschwindigkeit sowie der Verfahrstrecke eingestellt werden, aus denen die Steuerung dann einen Bewegungszyklus berechnet. Einmal eingegebene Verfahrprogramme können einfach erneut geladen werden.

›› Vorteil: Die Anlage kann sehr schnell auf verschiedene Bewegungs- und  Beschriftungsvarianten umgestellt werden.

Hauptkomponenten des Aupro Verfahrachscontrollers

›› Touchscreen Display

›› Embedded Rechnersystem     

›› Schrittmotor Controller  (Stepper Controller)

›› Schrittmotor Endstufe

›› Netzteile

›› Signal-Interface

Aufgaben des Rechnersystems

Das Embedded Rechnersystem bildet einen Hauptbestandteil des Controllers und steuert folgende Funktionen:

›› Textausgabe auf dem Display

›› Verarbeitung der vom Bediener eingegebenen Daten

›› Berechnung der Bewegungsstrecke, die für die Ausgabe der berechneten Druckpositionen von einem Druckkopf zu überfahren ist

Außerdem speichert das Embedded Rechnersystem alle Verfahrprogramme und Verfahrparameter und stellt dem Stepper Controller das selektierte Verfahrprogramm zur Verfügung.


Die Vorteile des Controllers auf einen Blick

Der Aupro Verfahrachscontroller zeichnet sich durch seine kompakte, übersichtliche Bauweise aus. Durch die wahlweise Aufbringung des Touchscreen Displays auf der Fronttür des Gehäuses (Abb. 1) oder die Einbringung in einem separatem Gehäuse (Abb. 2), werden die Vor-Ort Platzverhältnisse respektive die Einbaumöglichkeiten bestmöglich berücksichtigt. 

››  Vorteil : Optimale Anpassung und Auslastung der kundenseitig gegebenen Platzverhältnisse.

controller        terminal

Abb.1 - Verfahreinheit mit integriertem Touchscreen, Frontansicht   Abb.2 - Externes Terminal in separatem Gehäuse

Zurück zur Übersicht