Die Programmanwendung Print Master Data 3.0 (PMData) ermöglicht es, Inkjet-Druckersysteme mit individuell zu druckenden Datensätzen zu versorgen. Dadurch ist der Anwender in der Lage, eigene Inhalte in Form einer Textdatei zu erstellen und diese mit Hilfe von PMData an die Drucker zu senden.

Ansteuerung von Inkjet-Druckern

Das Programm kann bis zu 16 Drucker ansprechen. PMData erkennt die Druckerstatus der angeschlossenen Drucker und visualisiert diese grafisch und in Textform. Die Zustände aller Drucker können auf einen Blick über das Hauptfenster der Anwendung erkannt werden. Ebenso leicht lässt sich die Druckbereitschaft für jeden Drucker separat ein- und ausschalten.

Über einen Dialog können die Druckerkonfigurationen geändert werden. So können z.B. für jeden Drucker der Druckfont und Textattribute konfiguriert werden.


Drucktexte

Eine Liste mit den zu druckenden Texten (Job) wird sequentiell abgearbeitet. PMData verteilt die Texte dabei auf alle ausgewählten Drucker und stellt sicher, dass jeder Text genau einmal gedruckt wird. Die Drucker, die die Drucktexte drucken sollen, können dabei aus der Menge aller angeschlossenen Drucker selektiert werden, so dass sich ein Job auch auf eine selbst ausgewählte Menge von Druckern verteilen lässt.

Dabei bietet PMData auch die Möglichkeit, Jobs zu unterbrechen und andere zu starten. Später kann die Verarbeitung des unterbrochenen Jobs an der zuletzt verwendeten Stelle fortgesetzt. Dasselbe gilt für die zwischenzeitliche Beendigung des Programms. Der Anzahl der unterbrochenen Jobs ist dabei keine Grenze gesetzt.


PMData besitzt zudem eine Suchfunktion, mit deren Hilfe sich die Bedruckung an einer bestimmten Stelle innerhalb eines Jobs oder einem bestimmten Drucktext fortsetzen lässt. Alle verarbeiteten Texte werden in einer Record-Datei aufgezeichnet. Diese Datei liegt im weit verbreiteten CSV-Format vor und lässt sich daher z.B. mit Standard-Tabellenkalkulationsprogrammen weiterverarbeiten. Um die Größe dieser Datei überschaubar zu halten, wird automatisch nach einer vom Anwender angegebenen Menge von Datensätzen oder zeitlichen Kriterien (z.B. einmal am Tag) eine neue Record-Datei angelegt.

Benutzerverwaltung

Um unbefugten Zugriff auf Programmfunktionen zu verhindern, besitzt PMData eine benutzerbasierte Zugriffsverwaltung. Zu jedem Benutzer kann ein individuelles Passwort vergeben werden. Durch drei verschiedene Benutzertypen können jedem Benutzer die passenden Zugriffsrechte auf die verschiedenen Programmfunktionen vergeben werden.

Einfache Produktumgebung

PMData bietet den Vorteil, dass es auf gängiger PC-Hardware lauffähig ist. Es ist lediglich ein Windows-PC erforderlich. PMData unterstützt die verbreiteten Windows-Versionen XP, Vista und 7 in ihren jeweiligen Varianten. Die Kommunikation mit den Druckern erfolgt mittels der modernen Ethernet-Schnittstelle. Durch den Einsatz von Konverter-Hardware können auch andere Schnittstellen, wie etwa RS232 verwendet werden.



Zurück zur Übersicht